Warnhinweise für Alarm- und Videosysteme

Warnhinweise für Alarm- und Videosysteme

Der gewerbliche Betreiber einer Videoüberwachung, die im öffentlichen Bereich, z. B. an Tankstellen oder auf Betriebsgrundstücken und speziellen Sicherheitszonen installiert wurde, muss gut ersichtlich darauf hinweisen. Der Hinweis muss von der gewählten Farbe und von der Größe her sofort gut sichtbar sein.

Aber auch auf frei zugänglichen Privatgrundstücken ist eine Überwachung gesetzlich vorgeschrieben.

Unsere Vorlagen mit dem Kamerasymbol entspricht dem § 6b BDSG Abs. 2, der die Zulässigkeit und Erkennbarkeit einer Videoüberwachung regelt und sorgt hier für Eindeutigkeit.

videoüberwacht-small

alarmgesichert-small

Außerdem haben wir auch einen Warnhinweise für Einbruchmeldeanlagen in verschiedenen Größen erstellt.

Solche Hinweise helfen bei der Vorbeugung von Straftaten und haben so manchen Einbrecher bereits vor der Tat verschreckt.

Die Warnhinweise kann man sich einfach downloaden und selbst ausdrucken -kostenlos.

videoüberwacht-groß

videoüberwacht-mittel

videoüberwacht-klein

alarmgesichert-groß

alarmgesichert-mittel

alarmgesichert-klein



Abnahmeprotokoll für Rauchwarnmelder

Abnahmeprotokoll für Rauchwarnmelder
RauchmelderAbnahm

Um Ihnen jederzeit einen 100%igen Schutz bieten zu können, müssen Ihre Rauchwarnmelder regelmäßig auf die einwandfreie Funktion überprüft werden.

Die Prüfvorgaben dieser Wartung sind in der Bedienungsanleitung vom Hersteller des Rauchmelders festgelegt.
Eine Wartung muss mindestens einmal jährlich durchgeführt werden (Funktionsprüfung nach DIN 14676).

Damit die Prüfung auch ausreichend dokumentiert ist, können Sie sich hierzu einfach unser Abnahmeprotokoll herunterladen.

Abnahmeprotokoll (xlsx-Format)

Abnahmeprotokoll (pdf-Format)

Weitere Infos zum diesem Thema Rauchwarnmelder finden Sie hier:

Fragen zur Prüfung und Wartung von Rauchwarnmeldern

Am 13.09.2013 war Rauchmeldertag

Rauchmelderpflicht in Deutschland

Rauchmelderpflichten -gesetzliche Termine



Maßblatt für Querriegel-/ Panzerriegelschlösser

Maßblatt für Querriegel-/ Panzerriegelschlösser 

Dieses Maßblatt soll Ihnen dabei helfen, alle relevanten Maße zu erfassen.

Maßblatt-Querriegel als *pdf



Formular: Anforderung einer Ersatz-Sicherungskarte

Formular: Anforderung einer Ersatz-Sicherungskarte

Falls die Sicherungskarte zu Ihrer Schließanlage mittleweile verloren gegangen ist, können Sie mit diesem Vordruck bei uns eine Ersatz-Sicherungskarte beantragen.

Hier gehts zum Download als:
Acrobat Reader (pdf)
oder im
Word Format (docx)

Das ausgefüllte und vom Eigentümer unterzeichnete Formular. muss unsdann im Original vorgelegt werden, eine Übermittlung per Fax oder per E-Mail wird aus Gründen der Sicherheit nicht akzeptiert.

Bitte beachten Sie, das für alle Einzel- oder Gleichschließungen keine Ersatzkarten ausgestellt werden können.



Formular: Schließplan
Montag, 16. Juli 2012, 15:08
Abgelegt unter: Formulare + Maßblätter | Tags:

Formular: Schließplan
Für Kunden, die ihre Schließanlage zu Hause bereits selber etwas vorplanen möchten, haben wir hier einen einfachen Schließplan zum Download bereitgestellt (im Excel-Format  *xlsx).

Sie können sich das Formular einfach herunterladen und die Schließanlage dann bequem an Ihrem Rechner bearbeiten und ausdrucken.

Tipps zur Ermittlung der Schließzylindermaße finden Sie hier



Dornmaß, Entfernung & Co. -Bezeichnungen und Maße an Einsteckschlössern

Dornmaß, Entfernung & Co.
-Bezeichnungen und Maße an Einsteckschlössern

 


Sie benötigen ein neues Einsteckschloß für Ihre Türe?
Sie können sich einfach die Skizze ausdrucken und die Maße eintragen.
Bitte notieren Sie auch Fabrikat und alle anderen Bezeichnungen, falls welche vorhanden sind.



DIN links oder DIN rechts?

DIN links oder DIN rechts?

Rechts ist dort, wo der Daumen links ist, hatte einmal ein kluger Mann gesagt.
Doch wie lautet eigentlich die korrekte Bezeichnung der Öffnungsrichtung an einer Tür?

In Deutschland wird die Öffnungsrichtung im Bauwesen nach der DIN 107 geregelt und gilt gleichermaßen sowohl für Türen als auch für  Fenster und die dazugehörigen Zargen und Beschläge.

Die eindeutige Angabe der DIN-Richtung (DIN-links, bzw. DIN-rechts) ist auch bei der Bestellung von Beschlägen und Schlössern unbedingt erforderlich.
Insbesondere bei allen Schlössern und Beschlägen für Türen in Flucht- und Rettungswegen, sowie bei Türen mit aufliegenden Kastenschlössern, wird zusätzlich auch noch die Angabe der Öffnungsrichtung (einwärts / auswärts) benötigt.

Die folgende Skizze soll Ihnen die Bestimmung der Öffnungsrichtung an Ihren Türen erleichtern:



Wie messe ich einen Schließzylinder?

Wie messe ich einen Schließzylinder?

Schließzylinder werden in vielen unterschiedlichen Baulängen angeboten.
Es ist also besonders wichtig, das vor dem Kauf das passende Maß ermittelt wird.

Die Grundlänge eines handelsüblichen Schließzylinders beträgt in der Regel ca. 30 + 30 mm = Gesamtlänge 60mm.

Das Maß kann konstruktionsbedingt von Fabrikat zu Fabrikat etwas abweichen (z. B. BKS Grundlänge =31+31, DOM Grundlänge = 30,5 + 30,5 mm).
Gemessen wird grundsätzlich immer von der Mitte der Schließnase = Mitte der Bohrung für die Befestigungsschraube, nach beiden Seiten:
A = Außen = Mitte Bohrung bis Vorderkante Außenbeschlag
I = Innen = Mitte Bohrung bis Vorderkante Innenbeschlag

Die Schließzylinder können in jeweils 5 mm Schritten auf das benötigte Maß gefertigt werden, bis zu einer Gesamtlänge von 100 mm sind alle Kombinationen möglich. Bei einigen Herstellern ist zu beachten, das ab einer Länge von über 100 mm Gesamtlänge nur noch 10 mm Schritte möglich sind.

Schliesszylinder sollen möglichst bündig zum Sicherheitsbeschlag / Sicherheitsrosette montiert werden. Falls der Schliesszylinder auf der Außenseite aus dem Beschlag über 4 mm herausragt, ist die Gefahr recht groß, das dieser ausgebrochen oder ausgedreht werden kann. Besser sind daher solche Sicherheitsbeschläge oder Sicherheitsrosetten, die einen entsprechenden Zylinder-Ziehschutz aufweisen.

Die Außenlänge (Zylindermaß „A“) und die Innenlänge (Zylindermaß „I“) werden immer incl. Beschlag gemessen.
Falls die Beschläge noch nicht montiert sind, bitte bis zum Türblatt messen und die Dicke der Beschläge hinzuaddieren. Bei Türbeschlägen mit Zylinder-Ziehschutz, diesen in die Messung mit einbeziehen.

Bei eingebautem Zylinder wird immer von der Mitte Befestigungsschraube jeweils nach innen und nach außen gemessen, diese befindet sich unterhalb des Schloßriegels (Gewindeschraube M5).

Bei dicken Türen mit Doppelfalz und bei Beschlägen mit Ziehschutz ist es manchmal besser, wenn der Zylinder zum Messen demontiert wird.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen vor dem Einbau des neuen Schließzylinders unbedingt die Montageanleitung des Herstellers.
Besondere Beachtung ist hierbei auf das richtige Drehmoment der Stulpschraube zu legen!
Bei zu fest angezogener Schraube kann sich schnell das gesamte Schloß verziehen und mit entsprechender Kraft läßt sich sogar ein Zylindergehäuse verbiegen.
Wie der Volksmund so schön sagt: „Nach fest kommt ab!“

Ebenso sollte man die Pflegehinweise beachten!
Bitte ausschließlich nur das vom Hersteller empfohlene Schmiermittel verwenden!
Öl, Graphitpuder, Silikon- und Teflonspray, usw. sind Produkte, die den Schließzylinder unreparabel zerstören können.

Es gibt Probleme?
Oder Sie trauen sich nicht?
Fragen Sie uns einfach!

Selbstverständlich messen wir Ihre Zylinder gerne für Sie aus und übernehmen auch die fachgerechte Montage.

Die Angabe „Außen“ oder „Innen“ ist bei asymetrischen Zylindern unbedingt anzugeben, da bei einem Knaufzylinder der Knauf natürlich auf der Innenseite montiert sein muß. Gleiches gilt für andere Sonderausstattungen, beispielsweise ein Ziehschutz am Zylindergehäuse oder bei KABA die Prioritätsfunktion.