DOM ix TwinStar – zwei Rollen, doppelte Sicherheit

DOM ix TwinStar – zwei Rollen, doppelte Sicherheit



dormakaba clever – Zutrittskontrolle, die zu Ihnen passt

dormakaba clever – Zutrittskontrolle, die zu Ihnen passt



Urlaubszeit = Einbruchszeit

Urlaubszeit = Einbruchszeit

Ist Ihr Objekt ausreichend abgesichert?
Nutzen Sie unseren Service und lassen Sie rechtzeitig vor dem Urlaub noch einen Sicherheits-Check durchführen!



DOM Tapkey

DOM Tapkey

Zutrittsorganisation mit dem Smartphone – schnell und einfach



DOM Pressemitteilung

DOM Pressemitteilung

09.12.2015
Tschüss, Schlüssel!
Elektronisches Schließsystem ENiQ EasyFlex fürs private Haus

Ein elektronisches Schließsystem fürs Eigenheim? Ist das nicht viel zu teuer und kompliziert zu installieren?
Nicht mit der ENiQ EasyFlex-Box von DOM

Unkompliziert und …
bitte hier weiterlesen

easyflex_box_eniqpro_booklet_neu



DOM ENiQ : Sicherheit 3.0 Zutrittskontrollsystem der dritten Generation

DOM ENiQ : Sicherheit 3.0 Zutrittskontrollsystem der dritten Generation

Pressemitteilung DOM Sicherheitstechnik
16.04.2015

Technisches Multitalent: Der neue elektronische Schließzylinder DOM ENiQ vereint serienmäßig sämtliche Funktionen und Bauformen eines smarten Zutrittskontrollsystems, ist extrem einfach einzubauen, sieht gut aus und auch der Handel profitiert von dem verbesserten Konzept. Präsentiert wurde der Musterschüler jetzt von DOM Sicherheitstechnik im Rahmen einer deutschlandweiten Roadshow.

„Wir haben lange und intensiv mit Händlern, Kunden sowie Architekten gesprochen, was sie sich von einem Sicherheitssystem wünschen – und alles im ENiQ vereint“, erklärt Erik Mastenbroek, Group Marketing Director von DOM, die Herangehensweise in der Produktentwicklung. Was einfach klingt, ist allerdings eine Innovation der Extraklasse, denn neben der bewährten Qualität und höchsten Sicherheitsstufe von DOM, die auch vom VdS bestätigt wird, punktet der Schließzylinder mit absoluter Funktionalität und Nutzerfreundlichkeit.

presse_eniq_doppelzylinder_bs_35_30_30grad_final

Einbauen und fertig
Dank des sogenannten Plug’n Play-Prinzips kann der ENiQ in nahezu jeder Tür eingebaut werden. Geliefert wird er als Kit mit verschiedenen Zylinderkorpussen, die je nach Bedarf eingesetzt werden können – falsches Ausmessen der Türstärke und zeitraubende Nachbestellungen gehören damit der Vergangenheit an. Auch bei einem Umzug oder Türenaustausch funktioniert das Prinzip. Mastenbroek: „Gerade für den Handel ist dieser Servicekoffer ein echter Vorteil. Kunden können direkt mit dem passenden Produkt versorgt werden, ohne dass der Händler große Lagerbestände haben muss.“ Und auch die Wartung des ENiQ ist denkbar einfach. Muss die Batterie ausgetauscht werden, wird einfach die Kappe vom Knauf entfernt, die Batterie gewechselt und die Kappe wieder draufgesetzt – fertig. „Das geht schnell, ist aber trotzdem sicher vor Fremdzugriff, da sich die Kappe nur mit einem speziellen Werkzeug öffnen lässt, das im ENiQ-Kit enthalten ist“, so Mastenbroek.

Schön und schlau
Ein wichtiger Punkt für Architekten und Objektbetreiber ist neben der Funktionalität auch die ansprechende Optik von Schließsystemen. Um die ästhetischen Ansprüche zu erfüllen, ist der ENiQ in Weiß, Schwarz oder Edelstahl erhältlich und fügt sich so harmonisch in sämtliche Architekturstile ein. Aber auch die inneren Werte stimmen: Im elektronischen Schließzylinder steckt serienmäßig die erforderliche Technik, um in Online-Systeme integriert zu werden. Auch nachträglich ist diese Einbindung möglich, beispielsweise wenn ein Organisationsplan vergrößert wird. Über eine eigene webbasierte Software lassen sich auch hochkomplexe Organisationen mit vielen Nutzern und Berechtigungen spielend leicht verwalten und zentral steuern. Die ENiQ Software verfügt über den Software-Assistenten „Wizard“ der die Bedienung erleichtert. Zudem ist der ENiQ durch eine besonders haltbare Kupplung im Innern äußerst robust. „Die bistabile Kupplungsmethode besteht aus einem Minimum an Einzelelementen, ist extrem sicher, zuverlässig und sorgt für eine lange Lebensdauer des ENiQ Zylinders“, fasst Mastenbroek zusammen.

Serienmäßig: große Bandbreite
Bereits in der Standardausführung ist der ENiQ spritzwasserfest, feuerbeständig sowie off- und online nutzbar. Zehn Varianten – vom Doppelknaufzylinder über den Halbzylinder bis zum Zylinder ohne Innenknauf – bieten höchste Flexibilität bei der Nutzung. Sonderbauformen für Fluchtwege und Notausgänge sind ebenfalls erhältlich und erfüllen alle regulatorischen Vorgaben.

Der DOM ENiQ Zylinder auf einen Blick (Standardform):

spritzwasserfest
feuerbeständig
längenverstellbar (mit Ausnahme der Modelle für Notausgänge)
serienmäßig mit Drahtlostechnik ausgestattet und mit dem DOM RF Netzmanager konfigurierbar
VdS und SKG** klassifiziert, EE Varianten DIN EN E179 und DIN EN 1125
ausgerüstet mit bistabiler Rotorkupplung
ENiQ Zylinder arbeitet auf 13,56Mhz
modernes Design
extrahelle LED-Anzeige
Folgende Mifare Transponder (13,56 MHz) kann der Zylinder nutzen:

Mifare DESFire
DESFire EV1 2k, 4k, 8k
Mifare Classic 1k, 4k
Mifare Plus S/X 2k, 4k
Mifare Ultralight
Ultralight C

Hier eine weitere DOM ENiQ Presseinformation



Security Essen 2014 / Messeneuheiten: ABUS

Security Essen 2014 / Messeneuheiten: ABUS

Zutrittskomfort mobil und ohne Schlüssel

Öffnen Sie Türen ohne Schlüssel und bestimmen Sie selbst, wer wann Zutritt in ein Gebäude erhält: einfach per Chip, Fernbedienung oder App – so schließen Sie Sicherheitsrisiken aus, die durch verlorene oder kopierte Schlüssel entstehen können.

Die Aktivierung und Deaktivierung Ihres Systems können Sie mit dem ULTIVEST Control Key direkt am Türzylinder vornehmen.

Quelle: ABUS



Security Essen 2014 / Messeneuheiten: KABA

Security Essen 1014 / Messeneuheiten: KABA

Auf der Sicherheitsfachmesse Security in Essen präsentierte die Firma KABA wieder einige interessante Neuheiten.

Das neue Zutrittssystem „evolo smart“ kann sehr einfach über eine App im Smartphone programmiert werden und liegt damit genau im Trend der Zeit.
Es eignet sich ideal für kleinere Schließanlagen in privaten und gewerblichen Bereichen.

Bei der Near Field Communication Technologie (NFC) ist im Smartphone ein entsprechend gesicherter Chip (Secure Element) integriert und macht es somit selbst zum Ausweis.

Alle weiteren Infos finden Sie hier

copyright: www.kaba.de

copyright: www.Kaba.de