DOM Tapkey



DOM Tapkey

DOM Tapkey

Zutrittsorganisation mit dem Smartphone – schnell und einfach



Security Essen 2014 / Messeneuheiten: ABUS

Security Essen 2014 / Messeneuheiten: ABUS

Zutrittskomfort mobil und ohne Schlüssel

Öffnen Sie Türen ohne Schlüssel und bestimmen Sie selbst, wer wann Zutritt in ein Gebäude erhält: einfach per Chip, Fernbedienung oder App – so schließen Sie Sicherheitsrisiken aus, die durch verlorene oder kopierte Schlüssel entstehen können.

Die Aktivierung und Deaktivierung Ihres Systems können Sie mit dem ULTIVEST Control Key direkt am Türzylinder vornehmen.

Quelle: ABUS



Security Essen 2014 / Messeneuheiten: KABA

Security Essen 1014 / Messeneuheiten: KABA

Auf der Sicherheitsfachmesse Security in Essen präsentierte die Firma KABA wieder einige interessante Neuheiten.

Das neue Zutrittssystem „evolo smart“ kann sehr einfach über eine App im Smartphone programmiert werden und liegt damit genau im Trend der Zeit.
Es eignet sich ideal für kleinere Schließanlagen in privaten und gewerblichen Bereichen.

Bei der Near Field Communication Technologie (NFC) ist im Smartphone ein entsprechend gesicherter Chip (Secure Element) integriert und macht es somit selbst zum Ausweis.

Alle weiteren Infos finden Sie hier

copyright: www.kaba.de

copyright: www.Kaba.de



Neu: NFC / die Zutrittskontrolle via Smartphone
Montag, 8. Oktober 2012, 10:36
Abgelegt unter: -News & Infos-,Digitalzylinder | Tags: , ,

Neu: NFC / die Zutrittskontrolle via Smartphone

Viele, der aktuellen Smartphones sind bereits mit der Kontaktlos-Technologie N F C (Near Field Communication) ausgestattet.
Viele, aber längst nicht alle, wie z. B. das iPhone 4s oder 5 von Apple.

Die NFC-tauglichen Mobiltelefone werden künftig vermehrt die bekannte Chipkarte / Schlüsselanhänger als Medium verdrängen.

Was ist NFC?
Near Field Communication ist ein internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Datenaustausch über Entfernungen von bis zu vier Zentimetern. So ganz neu ist diese Technologie jedoch nicht, denn sie wurde bereits 2002 von NXP Semiconductors und Sony entwickelt.

Mittels Near Field Communication ist ein berührungsloser Datentransfer zwischen zwei Geräten möglich, die sich dazu in unmittelbarer Nähe zu einander befinden müssen.
NFC arbeitet in einem Frequenzbereich von 13,56 MHz und bietet eine Datenübertragungsrate von maximal 424 kBit/sec.

Derzeit wird die NFC-Technologie bereits zur bargeldlosen Bezahlung, als elektronische Eintrittskarte zu Veranstaltungen usw., angewendet und findet eine schnell wachsende Verbreitung.

weitere Infos über Near Field Communication

Auf der Security in Essen wurden einige interressante NFC-taugliche Systeme vorgestellt.
Weitere Informationen hierzu finden Sie u. a. auf den Seiten dieser Hersteller:
KABA
ELOCK2
SOREX