Achtung! CONVID 19 -geänderte Öffnungszeiten in Usingen und Bad Segeberg!

Verehrte Kunden!

Aufgrund der aktuellen Situation bleiben die Ladengeschäfte in Usingen und Bad Segeberg bis auf weiteres an den Nachmittagen geschlossen.

Usingen:

Wir sind weiterhin vormittags von
9.00h -12.30h
vor Ort.

Nachmittags sowie für Notöffnungen, Montagen und sonstige Dienste im Bereich Schlüssel und Sicherheit, sind wir nach vorheriger Absprache unter der Handynummer
0171-6209487
jederzeit zu erreichen.

Wir hoffen Sie kommen gut durch diese Zeit!

Ihr
BM LAND TEAM USINGEN

_______________________________

Bad Segeberg:

Vormittags sind wir für sie von
9.00h -13.00h
hier erreichbar.

Selbstverständlich werden Notöffnungen, Montagen und weitere Dienstleistungen auch am Nachmittag durchgeführt, wir sind unter
0 45 51 / 99 55 16
jederzeit zu erreichen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr
BM LAND TEAM BAD SEGEBERG



Neu: ABUS Mini Rauchmelder GRWM30600

Pressemitteilung / ABUS 

ABUS blickt in diesem Jahr bereits auf eine lange Reihe von hochkarätigen Auszeichnungen, die das Unternehmen für seine elektronische Sicherheitstechnik gewinnen konnte, unter anderem der renommierte Red Dot Design Award 2019 und der iF Design Award 2019. Nun geht der ABUS Mini-Rauchmelder GRWM30600, aktueller Testsieger der Stiftung Warentest (Heft 01/2018), in einem Vergleichstest des ETM Testmagazins als klarer Sieger hervor.

Über 500 Menschen in Deutschland sterben jährlich an den Folgen eines Feuers, 95% davon aufgrund des Einatmens giftigen Rauchs. Da auch der Geruchssinn nachts schläft, wachen die meisten Personen erst dann auf, wenn durch dichten Rauch die Orientierung bereits erschwert ist. Oftmals können sich Betroffene nun nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen. Rauchmelder sind folglich wahre Lebensretter. Das ETM Testmagazin hat in der Ausgabe 12/2019 acht Rauchmelder auf Herz und Nieren getestet und das Modell ABUS GRWM30600 mit der Note „gut“ zum Testsieger gekürt.

copyright ABUS

Klein, aber oho  

Der ABUS Mini-Rauchmelder GRWM30600 „[…] kann in allen Disziplinen brillieren; vor allem braucht er von allen Modellen am wenigsten Zeit, um den Rauch wahrzunehmen“, so das positive Urteil der Tester. Auch die Bedienung und die umfangreiche Ausstattung werden lobend hervorgehoben.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Rauchmelder, der bereits im vergangenen Jahr die Bestnote 2,2 im Rauchmeldertest der Stiftung Warentest erhielt, erneut als Testsieger überzeugen konnte“, so ABUS Unternehmenssprecher Florian Lauw.



ABUS Secvest Funk-Alarmanlage



27.10.2019 -Tag des Einbruchschutzes

Insbesondere in der dunklen Jahreszeit nutzen Einbrecher jede Chance, um sich
Zutritt zu mangelhaft gesicherten Häusern und Wohnungen zu verschaffen.
Doch es gibt viele Möglichkeiten, sich gegen ungebetene Gäste zu schützen.
Welche Sicherungsmaßnahmen sinnvoll sind, erfahren Bürgerinnen und Bürger
unter anderem am Tag des Einbruchschutzes …

…bitte hier weiterlesen

Störer Danke für einen erfolgreichen Tag des Einbruchschutzes am 27. Oktober 2019



28.10.2018 – Tag des Einbruchschutzes

28.10.2018 – Tag des Einbruchschutzes




29.10.2017 -Tag des Einbruchschutzes

Pressemitteilung zum Tag des Einbruchschutzes.

Erhöhte Einbruchgefahr in Herbst- und Wintermonaten
In der dunklen Jahreszeit steigen die Einbruchszahlen, denn Einbrecher schätzen die frühe Dämmerung für ihre Beutezüge

Mechanische und elektronische Sicherheitstechnik sowie das richtige Verhalten bieten wirkungsvollen Schutz

Mit dem Einsetzen der dunklen Jahreszeit steigt die Einbruchgefahr enorm: Einbrecher nutzen am liebsten die Herbst- und Wintermonate von Oktober bis Februar, da es in dieser Zeit früher dunkel wird. An Haus- und Wohnungsbeleuchtung lässt sich nämlich leicht erkennen, ob jemand zu Hause ist. Die bundesweite Initiative für aktiven Einbruchsschutz „Nicht bei mir!” empfiehlt deshalb die Einhaltung einfacher Verhaltensregeln und die gezielte Anschaffung von Sicherheitstechnik, um einem Einbruch vorzubeugen. Denn Sicherheitstechnik wirkt: Bereits 44 Prozent aller Einbruchsversuche scheitern daran.

Wachsam bleiben und gezielte Maßnahmen treffen
Heutzutage lässt sich das „Smart Home“, das intelligente Zuhause, bereits durch Apps auf dem Handy fernsteuern. Um Einbrüchen vorzubeugen muss es aber gar nicht so kompliziert sein: So sind zum Beispiel Zeitschaltuhren geeignet, um die Anwesenheit in der Wohnung zu simulieren. Auch bei kurzer Abwesenheit sollte man nie vergessen, die Fenster zu schließen und die Haustür ordentlich zu verriegeln.

Neben dem richtigen Verhalten helfen weitere Schutzmaßnahmen, wie beispielsweise verstärkte Schlösser und Fensterbeschläge sowie Bewegungsmelder und Alarmanlagen, um die eigenen vier Wände in der dunklen Jahreszeit sicher zu machen. Dr. Helmut Rieche, Vorsitzender der Initiative für aktiven Einbruchschutz „Nicht bei mir!” betont: „Wir raten zu mechanischen Sicherungen, die einen Einbruch erschweren und verlangsamen und zur elektronischen Sicherheitstechnik, die den Täter entdeckt und abschreckt, denn Einbrecher ziehen die schnelle Beute vor.“

Tag des Einbruchschutzes 2017 informiert bundesweit
Einfamilienhäuser, zum Beispiel am Stadtrand, gelten als besonders gefährdet. Einbrecher bevorzugen Terrassentüren oder Fenster, aber auch Garagen, Keller und Lichtschächte, um ins Haus zu gelangen. Diese müssen deshalb besonders geschützt werden. Doch auch für Wohnungen in Mehrfamilienhäuser gilt, dass von außen leicht erreichbare Bereiche und natürlich Wohnungstüren, gegen Einbruch gesichert werden müssen.

Am 29. Oktober 2017 findet pünktlich zur Umstellung auf die Winterzeit wieder der bundesweite Tag des Einbruchschutzes statt. An diesem Aktionstag informieren Polizei und Sicherheitsunternehmen, wie man sich am besten vor Einbrüchen schützen kann. Mehr Informationen finden Sie auf www.k-einbruch.de

Installation vom Fachmann ratsam
Effektive Einbruchschutzmaßnahmen sollten immer vom Experten geplant und installiert werden. Als zentrale Anlaufstelle für erste Informationen zum Thema Einbruchschutz dienen die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen, sowie die Internetseite der Initiative für aktiven Einbruchschutz unter www.nicht-bei-mir.de. Bürgerinnen und Bürger können sich dort umfassend informieren und qualifizierte Sicherheitsunternehmen finden.

„Nicht bei mir!“ ist eine herstellerneutrale, bundesweite Initiative für aktiven Einbruchschutz.
Sie wurde im Jahr 2004 von Verbänden der Sicherheitswirtschaft und der Polizei gegründet, um Bürger zum Thema Einbruchschutz zu sensibilisieren, zu informieren und zu motivieren, selbst für ein sicheres Zuhause aktiv zu werden. Die Initiative weist auf Sicherheitslücken in Haus, Wohnung und Büro hin, informiert über wirksame Vorsichtsmaßnahmen und zeigt Wege zur fachlichen Beratung auf. „Nicht bei mir!“ wird von dem Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) unterstützt und von folgenden Verbänden getragen:
BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.
Bundesverband der Sicherheitswirtschaft e.V. (BDSW)
Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e.V. (FVSB)
Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI)
Pressekontakt:
Initiative für aktiven Einbruchschutz “Nicht bei mir!”
c/o Hill+Knowlton Strategies GmbH, Tobias Enke
Friedrichstraße 148, 10117 Berlin
Web: www.nicht-bei-mir.de

 



ABUS Feuerlöschspray FLS580

ABUS Feuerlöschspray FLS580

Besonders zur Winterzeit besteht eine erhöhte Brandgefahr.
Man macht es sich zu Hause schön kuschelig und zündet auch gerne mal eine Kerze an.
Aber nicht nur offene Flammen von Tannenbaum, Adventskranz oder Kamin sind Gefahrenquellen, auch eine Überlastung im Stromnetz oder defekte elektrische Verbraucher können sehr schnell zu einem Zimmerbrand führen.

Aber was tun?
Am besten ist natürlich die Vorbeugung.
Die Rauchschutzmelder sind mittlerweile vom Gesetz her vorgeschrieben und dürfen heute in keinem Haushalt mehr fehlen.
Das wirkungsvolle handliche Feuerlöschspray gehört aber auch ergänzend dazu und sollte ebenso ein fester Bestandteil in der Ausstattung jeder Wohnung sein.
Diese Produkte sind kein Luxus, sondern können Ihr Leben retten!
cab62cd7b33ecb19d5400fef4538041b

Foto / copyright: ABUS

Auch ungeübte Menschen können mit dem Feuerlöschspray ABUS FLS580 Home auf einfache Weise schnell und effektiv Entstehungsbrände bekämpfen.
Mit dem Spezialhalter kann die Spraydose mit dem Löschmittel überall griffbereit montiert werden, z. B. im Schlafzimmer, im Flur und in der Küche.
Das spezielle Feuerlöschspray eignet sich auch zur wirkungsvollen Bekämpfung von schwierigen Fettbränden, wenn beispielsweise einmal die Friteuse oder die Pfanne auf dem Herd Feuer fängt.

Die Handhabung ist kinderleicht und funktioniert wie bei einer normalen Spraydose.
Der Sprühstrahl hat dazu eine große Reichweite von bis zu vier Metern, so lässt sich das Feuer aus sicherer Entfernung löschen.

Unser kleines Infovideo zeigt eindrucksvoll die Wirkungsweise:



30.10.2016 -Tag des Einbruchschutzes

30.10.2016 -Tag des Einbruchschutzes

Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen!

Einbruchschutz_2016

Informieren Sie sich HIER

siegel_png_kurz

Weitere Infos: Nicht-bei-mir

Unsere erfahrenes Sicherheitsteam steht Ihnen selbstverständlich für alle Ihre Fragen zur Verfügung!