Funk-Autoschlüssel sicher aufbewahren.

Moderne Autos besitzen immer häufiger ein „Keyless Entry System“ (Funkschlüssel), da öffnet sich die Autotür bereits, wenn man mit dem Schlüssel nur in die Nähe des Fahrzeuges kommt.
Man muss nicht mal mehr einen Knopf am Schlüssel drücken und kann sofort losfahren, ohne einen mechanischen Schlüssel ins Zündschloss stecken zu müssen.
Sobald man sich vom Auto entfernt, erkennt die Elektronik das Funksignal des Schlüssels nicht mehr.
Moderne Funkschlüssel sind zwar sehr komfortabel, aber sie bergen auch ein Diebstahl-Risiko und die Versicherung zahlt dann oft nicht.

Diebe setzen dazu sogenannte Funkstrecken-Verlängerer ein.
Die Geräte bestehen aus zwei Teilen: Ein Key-Scanner wird in der Nähe des Schlüssels platziert, zum Beispiel vor Ihrer Haustür und der Car-Scanner wird in der Nähe des Autos platziert.
So wird das Signal des Funkschlüssels verlängert, selbst wenn sich Ihr Schlüssel beispielsweise im Haus an der Garderobe befindet.
Die Elektronik des Autos denkt, der Schlüssel wäre da und der Autodieb kann ganz einfach die Tür öffnen und mithilfe des Car-Scanners losfahren.
Diese Diebstahl-Methode betrifft nur Autos mit Keyless Entry – also nicht jeden Funkschlüssel.

Aber wie wehrt man sich gegen diesen Hacker-Trick?
Wir raten ihnen folgendes:
Parken Sie Ihr Auto am besten in einer abgeschlossenen Garage.
Legen Sie Ihren Autoschlüssel in der Wohnung mindestens drei Meter entfernt von ihrer Haustür oder von Fenstern ab.
Im Haus können Sie den Schlüssel in einem speziellen Schlüsseltresor ablegen, der die Funkwellen abschirmt.

Es gibt noch einen ganz simplem Trick, der den Hacker-Angriff per Funk ebenso verhindert, auch wenn es nicht gerade die eleganteste Methode ist:
Wickeln Sie den Funkschlüssel in mehrere Lagen Alufolie ein oder nutzen Sie eine Metallbox, beispielsweise eine kleine Keksdose aus Stahlblech.
Das blockiert die Funkwellen wirkungsvoll und der Schlüssel kann keine Signale mehr senden.



Auswertung der neuen Polizeilichen Kriminalstatistik PKS

Die Auswertung der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) im Jahr 2023 zeigt, dass Wohnungseinbrüche weiterhin ein großes Problem darstellen.
Der enorme Anstieg der Wohnungseinbrüche ist gemäß der neuesten Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2023 besorgniserregend.

Insbesondere der deutliche Anstieg um 18,1 Prozent bei den Wohnungseinbrüchen und der führende Beitrag Berlins mit einem Zuwachs von 35,2 Prozent sind alarmierend.
Möglicherweise spielen sozioökonomische Faktoren, wie wirtschaftliche Unsicherheit oder soziale Ungleichheit, für diesen Anstieg eine Rolle.
Auch könnten veränderte Täterprofile oder neue Technologien, die Einbrüche erleichtern, einen Einfluss haben.
Modernstee Öffnungswerkzeuge sind heute für Jedermann käuflich und die ausführlichen Anleitungen dazu findet man bei YouTube & Co.

Im Bundesländervergleich zeigt sich ein starkes Nord-Süd-Gefälle in der Kriminalstatistik.
Bezogen auf die Häufigkeit der Straftaten pro 100.000 Einwohner sind Berlin (14.292 Taten), Bremen (14.170), Hamburg (12.380) und Sachsen-Anhalt (8.863) am stärksten betroffen.
Dagegen bleibt Bayern (4.873) das sicherste Bundesland.

Die Zunahme von Diebstahlsdelikten beeinträchtigen die Sicherheit und das Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger.

Was hier hilft, ist eine Aktualisierung der Sicherheitsvorkehrungen mit neuer und besserer Technologie.
Lassen Sie sich von uns beraten, wir finden immer einen Weg, um Ihr Heim sicherer zu machen!



Die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik 2023 (PKS)

Hier finden Sie die aktuelle Kriminalstatistik:

Polizeiliche Kriminalstatistik 2023 (PKS) in  Südosthessen

Polizeiliche Kriminalstatistik 2023 (PKS) in Schleswig Holstein



Verwalten Sie den Zutritt zu Ihrem Gebäude mit der evolo smart App!

Verwalten Sie den Zutritt zu Ihrem Gebäude mit der evolo smart App!

Gewähren Sie sichere Zugangsrechte für Mitarbeitende, Dienstleister, Partner und Gäste über Ihr Smartphone.
Entdecken Sie Flexibilität und volle Kontrolle mit einem Fingerwisch.
Schluss mit verlorenen Schlüsseln und unbefugten Zutritten.



ABUS Fensterantrieb WINTECTO One

Wäre es nicht komfortabel, wenn Sie Ihre Terrassentür auch von außen öffnen könnten?
Statt eines Schlüssels benötigen Sie nur das Smartphone!

ABUS hat mit dem WINTECTO One Fensterantrieb die Lösung!



TV-Sendung vom 13.12.2023 / Albtraum Einbruch: Wie die Hamburger Polizei gegen Täterbanden kämpft

„Schöne Bescherung“
Albtraum Einbruch: Wie die Hamburger Polizei gegen Täterbanden kämpft.

Hier die Sendung vom 13.12. in Stern TV



29. 10. 2023 – Tag des Einbruchschutzes

Störer zum Tag des Einbruchschutzes am 30.10.2022.

Am Tage der Zeitumstellung findet alljährlich der „Tag des Einbruchschutzes“ statt.
Die bundesweite Öffentlichkeitskampagne der Polizei „K-EINBRUCH“ soll die Bevölkerung zur Einbruchsvorsorge sensibilisieren, um die Zahl der Einbruchdelikte zu reduzieren.

Weitere Informationen und wertvolle Tipps finden Sie hier: k-einbruch



Einbrecher sind tag- und nachtaktiv.

Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Hier finden Sie umfangreiches Informationmaterial K-Einbruch